Nachgefragt beim Landrat: KW kündigt den öffentlich rechtlicher Kita-Vertrag – wie gehts dann weiter ?

Liebe Nachbarn,

ich mache mir Sorgen. In KW beschließen die Abgeordneten die Kündigung des öffentlich-rechtlichen Vertrages Kita-Betreuung. Ein Vertrag, der historisch gewachsen, mit den Kommunen und dem Kreis ausgehandelt wurde um die Anspruchsprüfung auf einen Kita-Platz in den Gemeinden durchzuführen. Das ist mit Kosten der Gemeinden verbunden. Personal muss zur Verfügung gestellt werden. Aber der “Servicegedanke” – die Eltern müssen nicht nach Lübben oder KW fahren um den Kita-Anspruch pürfen zu lassen, scheint hier verloren gegangen zu sein. Es  geh, wie so oft, ums Geld. Solidarität, kommunale Familie, das scheint es kaum noch zu geben. Schade, denn KW handelt bestimmt nicht im Interesse aller Kommunen, die auch den Vertrag verhandelt, beschlossen und akzeptiert haben. KW “first” scheint die Losung.

Deshalb fragte ich beim Landkreis nach, was jetz passiert. Wie geht es weiter? Wo geht die Reise hin?

Anliegend die Antwort.

Ich würde mir ein echtes “Miteinander” wünschen. Mal sehen, was die Zeit bringt …

Antwort meiner Anfrage – 2019-12-18_KT2019_-oeff_Anfrage_2019-Anfr.-038_Anlage_1