Was ist an der Grundschule los?

Liebe Nachbarn ….
letzte Woche fanden die Eltern und Schulkonferenz statt. Hier berichtete die Schulleitung u.a. über die Entwicklung der Schülerzahlen sowie über Mängel in Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Man muss dazu wissen, dass die Gemeinde “Träger” des Schulgebäudes ist. Angeregt hatte die Diskussion Frau Kolbatz (Fraktion UBBP).

Die Fraktion Links/SPD findet die Sorgen berechtigt und wünscht sich deshalb – genau so wie die UBBP – eine Diskussion dazu in der nächsten Gemeindevertretersitzung. Aus diesem Grund haben wir einen Antrag an die Vorsitzende der Gemeindevertretung gerichtet. Es soll ein zusätzlicher Tagesordnungspunkt aufgenommen werden.
Es würde uns freuen, wenn möglichst viele Eltern auch dieser Sitzung beiwohnen würden. Diskussion lebt von Inhalten ….

 

Sehr geehrte Frau Lehmann,

die Fraktion Linke/SPD beantragt zu nächsten Sitzung der Gemeindevertretung einen gesonderten Tagesordnungspunkt

“Bericht zur Situation an der Grundschule Bestensee”

Dazu wäre die Schulleitung als Referent einzuladen.

Begründung:

In der letzten Schulkonferenz/Elternkonferenz wurde seitens der Schulleitung auf diverse organisatorische Probleme hingewiesen.
Beispielsweise ging es um den Zugang zu Schule, um die nicht funktionsfähige EDV-Anlage und die fehlenden Tafeln. Für einige dieser Bereiche ist die Gemeinde verantwortlich. Des Weiteren wurde gesagt, dass mit Blick auf die Geburtenzahlen mit einer 5-Zügigkeit zu rechnen ist.
Für diesen Umstand könnte das Schulgebäude sowie der Hortbereich demnächst zu klein sein.

Aus der Sicht unserer Fraktion macht es wenig Sinn, dass diese Themen im Ausschuss besprochen werden.
Jeder Gemeindevertreter sollte gleichermaßen den Bericht der Schulleitung zur Kenntnis nehmen können, um einen gleichen Sachstand zu haben.

Vielen Dank und schönes Wochenende

Thomas Irmer
Fraktion Linke/SPD