Wustrocken und Verkehr … wie gehts weiter?

Hallo Nachbarn,

nachdem wir in Facebook eine riesen Diskussion zum Thema Wustrocken und schnelle Autos geführt haben, habe ich ja eine Anfrage an das Ordnungsamt geschrieben.

Diese findet ihr weiter unten. Aufgrund dieser E-Mail bekam ich innerhalb weniger Minuten eine Antwort mit der Bitte um einen Terminvorschlag, weil die Thematik ja doch etwas größer ist.
Der Termin fand heute statt. Ich möchte euch kurz schreiben, was wir besprochen haben und mit welchem Ergebnis.

Anfrage per E-Mail an den Ordnungsamtsleiter Karsten Schmidt:

Guten Morgen lieber Karsten,

Ich werde vermehrt angesprochen, was man im Wustrocken hinsichtlich der Verkehrssicherheit, mit Blick auf die Fehlenden Rad und Fußweg machen kann. Die Anwohner haben, berechtigter Weise, Angst um die Kids.

Es gibt mehrere Ideen der Anwohner.

1) Verkehrsberuhigung mittels Blumenkübeln im Fahrbahnbereich
2) Bremshügel
3) Ausweisung als sg. Spielstraße (Verkehrsberuhigter Bereich)
4) Vorfahrtreglung im Bereich Kreuzung Thälmannstraße/Wustrocken (um die Attraktivität der Umfahrung zu minimieren)

Weiterhin wäre es wünschenswert den Geschwindigkeitsmesser vermehrt in diesem Bereich zu installieren.
Sodass eine Selbstkontrolle stattfinden kann.

Vielen Dank für die Prüfung der Vorschläge, im Namen der Anwohner.

Gruß Thomas Irmer

 

Ergebnis aus der Beratung mit dem Ordnungsamtsleiter:

1) Verkehrsberuhigung mittels Blumenkübeln im Fahrbahnbereich

Diese Blumenkübel sind grundsätzlich denkbar. Herr Schmidt wird entsprechende Kostenangebote einholen, sodass man zunächst eine Preisvorstellung hat. Zudem muss geprüft werden, wo diese Kästen tatsächlich stehen können. Also in welchem Abstand usw. Die Erstbepflanzung würde die Gemeinde noch machen, dann müsste man aber Anwohner finden, die sich mit der Pflege beschäftigen.

2) Bremshügel

Lehnt die Gemeinde ab. Dort wo aufgrund von Bürgerwünschen welche installiert wurden, sind diese auch wieder auf Wunsch der Anwohner demontiert worden. Anfahren und Bremsen, sowie drüber Hüpfen sind sehr Lärmintensiv. Man hat damit einfach keine gute Erfahrung gemacht. (Finde ich nachvollziehbar!)

3) Ausweisung als sg. Spielstraße (Verkehrsberuhigter Bereich)
Die Voraussetzungen für eine Spielstraße liegen beim Wohngebiet Wustrocken nicht vor.

Zitat (VwV-StVO zu den Zeichen 325.1 und 325.2 Verkehrsberuhigter Bereich)

1 I. Ein verkehrsberuhigter Bereich kommt nur für einzelne Straßen oder für Bereiche mit überwiegender Aufenthaltsfunktion und sehr geringem Verkehr in Betracht. Solche Bereiche können auch in Tempo-30-Zonen integriert werden.
2 II. Die mit Zeichen 325.1 gekennzeichneten Straßen müssen durch ihre besondere Gestaltung den Eindruck vermitteln, dass die Aufenthaltsfunktion überwiegt und der Fahrzeugverkehr eine untergeordnete Bedeutung hat. In der Regel wird ein niveaugleicher Ausbau für die ganze Straßenbreite erforderlich sein.
3 III. Zeichen 325.1 darf nur angeordnet werden, wenn Vorsorge für den ruhenden Verkehr getroffen ist.
4 IV. Zeichen 325.1 ist so aufzustellen, dass es aus ausreichender Entfernung wahrgenommen werden kann; erforderlichenfalls ist es von der Einmündung in die Hauptverkehrsstraße abzurücken oder beidseitig aufzustellen.
5 V. Mit Ausnahme von Parkflächenmarkierungen sollen in verkehrsberuhigten Bereichen keine weiteren Verkehrszeichen angeordnet werden. Die zum Parken bestimmten Flächen sollen nicht durch Zeichen 314 gekennzeichnet werden, sondern durch Markierung, die auch durch Pflasterwechsel erzielt werden kann.
4) Vorfahrtreglung im Bereich Kreuzung Thälmannstraße/Wustrocken (um die Attraktivität der Umfahrung zu minimieren)
Dieser Vorschlag wurde bereits durch die Verwaltung an den Landkreis (zuständig für Beschilderung) vorgetragen. Zum damaligen Zeitpunkt wurde dem Antrag allerdings nicht zugestimmt. Aufgrund meines Gespräches wird dieser Antrag noch mal eingereicht. Mit dem Hinweis auf eine neue Situation und (das war spontan meine Idee), weil es auch ein Schulweg für die Kinder aus der Vorder- und Hintersiedlung ist.
5) Weiterhin wäre es wünschenswert den Geschwindigkeitsmesser vermehrt in diesem Bereich zu installieren. Sodass eine Selbstkontrolle stattfinden kann.
Tata – die Gemeinde wird auch hier prüfen, wo ein solches Gerät im Wustrocken fehlerfrei arbeiten kann und ob ggf. eine Befestigung aufgestellt werden muss.
Sollte es möglich sein, wird dies auch umgesetzt.
Ein Hinweis noch vom Ordnungsamt. Beschwerden hinsichtlich Rasern – bitte dem Revierpolizisten (Klaus Müller )von Bestensee ansprechen.
Der hat die Technik und kann auch mal mit dem Lasermessgerät vor Ort kommen.

You may also like

Powered by themekiller.com