Anfrage an den Landrat: Mobbing und Gewalt an Schulen im LDS

Als Papa von 3 Kindern bin ich sprachlos, wenn ich einen Artikel wie diesen hier lese: http://www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/15-Jaehriger-an-Oberschule-zusammengeschlagen

Unabhängig davon, das Polizei, Schulamt, Schulträger und Schule das in Ruhe auswerten müssen und daraus Konsequenzen ziehen werden, muss die Frag gestellt werden: Wie konnte es dazu kommen? Was kann Politik dazu beitragen, diese Fälle und mögliche andere zu verhindern? Wir kann präventiv gehandelt werden?

Aus diese Grund habe ich den Landrat um Beantwortung meiner Fragen (siehe Anlage) gebeten.

Sehr geehrter Herr Landrat,

Bezug nehmend auf einen bekannten Fall von Gewalt und Mobbing an der “Dr. Hans Bredow” Oberschule in Königs Wusterhausen bitte ich um Beantwortung folgender Fragen:
1) Gibt es eine Meldepflicht von Mobbing bzw. Gewaltfällen an Schulen im Landkreis Dahme-Spreewald?
2) Gibt es eine statistische Erfassung von Mobbing bzw. Gewaltfällen an Schulen im Landkreis Dahme-Spreewald?
Wenn ja, bitte um Bekanntgabe dieser Fälle.
3) Welche Möglichkeiten sieht der Landkreis um Mobbing und Gewalt an Schulen präventiv entgegen zu wirken bzw. was wird bereits konkret praktiziert.
4) Welche Maßnahmen werden seitens der Landkreisverwaltung in Fällen wie dem in Königs Wusterhausen durchgeführt?
5) Die Oberschule “Dr. Hans Bredow” steht in der Trägerschaft der Stadt Königs Wusterhausen.
Gibt es dadurch resultierend Unterschiede hinsichtlich der Präventionsangebote und dem Umgang mit solchen Fällen?
6) Mit Blick auf diesen Fall und mögliche weitere Fälle: Ist es empfehlenswert, dass sich eine Oberschule in gemeindlicher Trägerschaft befindet?
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen.

You may also like

Leave a comment

Powered by themekiller.com